Kevin Baum

18. Oktober 2019

Böse Gamer?!

Ein Beitrag von Moritz Schillo und Kevin Baum Mit seiner Aussage auch die Gamer*innen-Szene nach der schrecklichen Tat in Halle unter dem Blickwinkel rechter Tendenzen beobachten zu wollen, sorgte Horst Seehofer (CSU) für einigen Wirbel. Insbesondere die angesprochene Gamer*innen-Szene machte ihrem Unmut und Ärger mit beißendem Spott in sozialen Netzwerken Luft. Oft anzutreffende Beiträge arbeiteten sich daran ab, wie harmlose und friedliebende Spiele die Beitragsschreiber*in radikalisierten, und knüpften damit an den Killerspiele-Diskurs der frühen 2000er Jahre an. Ob Horst Seehofer den Zusammenhang zwischen Verhaltensmustern und Computerspielen überhaupt meinte, blieb dabei unangetastet. Für viele bestand die Verärgerung und Irritation auch darin, dass man sich nun auf eine mehr oder weniger arbiträr ausgesuchte Szene konzentrieren solle, während rechtsextreme, rassistische und sexistische Vorstellungen gesamtgesellschaftlich auftauchen. Ungewollt oder gewollt hatte es Seehofer mit seiner Erwähnung der Gamer*innen-Szene allerdings geschafft, dass sich Teile des Diskurses in sozialen Netzwerken plötzlich mit der Gamer*innen-Szene oder auch Kultur beschäftigten und mit den dort vorhandenen rechten Tendenzen. Und das auch nicht zu unrecht: Wer sich schon […]
4. Juni 2019

Algoright im Vortragsmarathon

Es ist nicht etwa still geworden um Algoright. Im Gegenteil. Wir sind derzeit mit vielen Vorträgen zu unterschiedlichen Themen im Bereich des ethischen Einsatzes von Algorithmen auf Tour. Sechs Vorträge in einem Monat. Anzahl steigend! Den Auftakt machten Timo Speith und Kevin Baum beim Tag der offenen Tür der Universität des Saarlandes. Timo sprach zum Thema »Philosophische Dimensionen von Maschinenerklärbarkeit« und Kevin beleuchtete in seinem Vortrag »Warum wir KI und Algorithmen verstehen können sollten« u.a. den Zusammenhang von moralischer Verantwortung und erklärbaren Algorithmen (in einem Sinne des Wortes, demnächst folgt ein Artikel zu den unterschiedlichen Formen von Transparenz und Erklärbarkeit). Am 11.06. hält Kevin dann einen Vortrag auf der 372. Saarländischen Schmerzkonferenz (SSK) einen Vortrag zu ethischen Aspekten des Einsatzes von Algorithmen in der Medizin. Nur einen Tag später, am 12.06.2019., spricht er auf der 37. Konferenz der Informationsfreiheitsbeauftragten (IFK) zum Thema »Transparenz und Erklärbarkeit algorithmischer Entscheidungssysteme«. Passend dazu bot sich heute schon ein Anlass, diesem Vortrag auf Twitter vorzugreifen. Am 24.06.2019 gibt es […]
11. Mai 2019

Erklärbare intelligente Systeme – was soll das sein und warum braucht man das?

Warum man erklärbare intelligente Systeme braucht und wie wir als Teil eines hochgradig interdisziplinären Forschungsprojekts daran forschen, wie man sie bekommt.
14. April 2019

Podiumsdiskussion mit den Kandidat*innen zur Oberbürgermeister*innenwahl: “Saarbrücken – digital?”

Der AStA der Universität des Saarlandes veranstaltet zusammen mit Algoright auf dem Campus eine Podiumsdiskussion zur Kommunal- und Oberbürgermeister*innenwahl unter dem Titel “Saarbrücken – digital?”. Passend zur Kommunalwahl und der Wahl des/r Saarbrücker Oberbürgermeister*in am 26. Mai, veranstalten der AStA der Universität des Saarlandes zusammen mit Algoright eine Podiumsdiskussion mit den Kandidat*innen zum Thema “Saarbrücken – digital?” Dazu laden wir die interessierte Öffentlichkeit am 02. Mai ab 16:30 Uhr in den Günter-Hotz-Hörsaal der Universität (Gebäude E 2 2, Campus Saarbrücken). Die Kandidat*innen stellen sich kritischen Fragen zur digitalen Zukunft unserer Landeshauptstadt und erläutern ihre Visionen. Auch dem direkten Austausch und Diskussionen – unter den Gästen, aber auch mit dem Publikum – wird Platz eingeräumt werden. Fragen der Veranstaltung werden insbesondere sein: Welche Veränderungen bringt die Digitalisierung der Arbeitswelt für die Stadt Saarbrücken mit sich und wie kann Saarbrücken davon profitieren? Welche Vision haben Sie für die digitale Entwicklung von Kindergärten, Schulen und Hochschulen der Stadt Saarbrücken? Wie soll die digitale Infrastruktur der Stadt verbessert […]
12. März 2019

Kommentar: Datenschutz vs Chancen der KI?

„Föderiertes Lernen“ könnte es erlauben, Datenschutz und gemeinwohlorientierte Verwendung von KI in datenschutzkritischen Anwendungsszenarien miteinander zu vereinen. Wie soll das funktionieren und was ist dran? Ein Kommentar von Kevin Baum und Markus Langer Daten verhalten sich zu Künstlicher Intelligenz (KI) wie Öl zu Motoren: Ohne das eine läuft das andere nicht rund — oder gar nicht. Das stimmt zumindest für die vielgepriesenen Methoden des Maschinellen Lernens (ML). ML erlaubt es beispielsweise, selbstständig Muster in Daten zu erkennen (unüberwachtes Lernen) oder auf Grundlage großer Mengen ‚beschrifteter‘ („labeled“) Daten, Klassifikationsaufgaben zu erlernen (überwachtes Lernen). Ein Beispiel für unüberwachtes Lernen ist es, wenn eine solche angelernte KI in medizinischen Datensätzen aufschlussreiche Zusammenhänge aufdeckt (zum Beispiel zwischen genetischen Eigenheiten von Patienten, deren Lebensweisen und dem Ansprechen der Patienten auf bestimmte Therapien). Lernt eine Bilderkennungs-KI hingegen anhand von ausgewählten Trainingsdaten, zukünftig selbst Straßenschilder richtig zu kategorisieren, handelt es sich um ein Beispiel überwachten Lernens. Gefahren, Chancen, Ängste, Hoffnungen Die Möglichkeiten von KI werden manchmal überschätzt und es werden ‘Chancen’ […]
Unterstützen